5

Langsam wird es grün und bunt auf dem Balkon

Jetzt war es endlich an der Zeit, dass die ersten Pflanzen aus dem Zimmergewächshaus vollständig nach draußen umziehen und so war heute großer Umzugstag. Zunächst habe ich meine Stapeltöpfe mit Pflänzchen gefüllt. Eigentlich hatte ich vor, sie direkt in die Stapeltöpfe zu pflanzen, aber ich habe jetzt erst einmal einzelne Töpfe hinein gestellt. Falls diese irgendwann zu klein werden, oder mir die Optik nicht mehr zusagt, werde ich die Töpfe vielleicht noch entfernen.

DSC_5214_b_1162x1200

Hier wachsen jetzt folgende Dinge: Osterglocke, Küchenkräutermischung, Topf-Paprika, Maggikraut, Borretsch, Salbei, Cocktailtomate, Baldrian, Bauerngartenmischung

Außerdem sind noch die Petunie aus dem letzten Jahr und eine frisch gewachsene Kapuzinerkresse umgezogen. Diese „wohnen“ jetzt am Fallrohr. Ich denke mal sobald sie etwas größer sind und blühen wird das eigentlich unschöne Fallrohr tatsächlich zu einem Blickfang.

DSC_5209_b_797x1200

Weiterhin habe ich ein paar Lilienzwiebeln ausgesetzt und den ersten Salat gesät. Einen Pflücksalat „Amerikanischer Brauner“. Zudem noch ein bisschen Spinat.

DSC_5212_b_1332x1200 DSC_5220_b_1600x1033 DSC_5219_b_1600x1039

DSC_5215_b_1600x1153 DSC_5210_b_1600x851 DSC_5222_b_1600x968

Advertisements
0

Neue Töpfe und die ersten Laubblätter

Ich habe mal wieder ein paar neue Blumentöpfe besorgt. Zur Abwechslung habe ich dieses Mal zu etwas in Sachen „vertical gardening“ gegriffen. Es sind stapelbare Töpfe mit jeweils 3 Fächern. Gesehen habe ich sie zuerst im Internet, dort waren sie mir aber zu teuer. Inzwischen ist ja T€di mein Favorit in Sachen günstigem Pflanzenzubehör und so habe ich mich dort umgeschaut und siehe da, dort gab es ebenfalls solche Töpfe. Pro Topf habe ich 1,50€ bezahlt – ich denke, da gibt es nichts zu meckern. Was genau ich in die Töpfe pflanzen werde steht noch nicht fest, aber ich denke, es werden auf jeden Fall ein paar Kräuter hinein kommen.

DSC_5149_b_1229x1200

Neben den neuen Töpfen gibt es inzwischen bei einigen der aufgegangenen Pflänzchen auch neue Blätter. Die ersten Laubblätter. Es scheint den Pflänzchen also ganz gut zu gehen in ihrer aktuellen Umgebung. Insgesamt wird es immer grüner in den Zimmergewächshäusern und auch im improvisierten Eierkartongewächshaus grünt es weiter. Die Pflanzen in den Kanisterhälften entwickeln sich ebenfalls gut.

DSC_5151_b_1600x1063 DSC_5163_b_1600x1063 DSC_5164_b_1600x1063 DSC_5172_b_1600x1165 DSC_5174_b_1600x1144 DSC_5175_b_1367x1200 DSC_5179_b_1505x1200 DSC_5182_b_1600x1170

Und damit auch bald schon noch mehr Farbe ins Spiel kommt, habe ich noch ein paar Osterglocken besorgt, welche wohl auch bald blühen werden.

DSC_5177_b_1600x1063

2

Jetzt wird’s bunt

Da ich gemerkt habe, dass die kleinen Pflänzchen doch etwas zu eng in den Töpfen standen, habe ich sie nun noch einmal vereinzelt und jeweils in ein eigenes Töpfchen gesetzt. Und weil ich an der Balkontür ein Hängeregal habe welches bisher recht kahl aussah, dachte ich mir, es eignet sich eigentlich perfekt für die Pflänzchen. Ich brauchte nur noch die passenden Töpfe. Hierfür war ich wieder bei T€di und habe für jeweils 1€ 3×3 Kunststofftassen in knalligen Farben besorgt.

DSC_5124_b_1600x1090

Damit die Tassen besser in das Hängeregal passen, habe ich mit Hilfe eines Lötkolbens dann die Henkel entfernt.

DSC_5126_b_1600x1063

Anschließend habe ich die vereinzelten Pflänzchen hineingesetzt und die Becher dann ins Regal gestellt. Es sieht richtig farbenfroh aus und dank der Südseite bekommen die Pflanzen dort auch schön viel Sonne. Ich denke, das wird ihnen gut tun.

DSC_5131_b_1600x1063 DSC_5129_b_797x1200

Und hier gibt es einen Überblick, was in welchem Topf ist:

Hängeregal

0

Die ersten Pflänzchen wurden pikiert

Die Samen, die ich am 8. Februar ausgesät habe, sind ja doch sehr gut aufgegangen und so wurde es nach 9 Tagen am 17. Februar auch schon Zeit, die ersten Pflänzchen zu pikieren. Konkret habe ich die beiden Tomatensorten, den Borretsch, den Baldrian und den Salbei in größere Töpfe gesetzt.

Gewächshaus2

DSC_5071_b_1241x1200

Die Erde habe ich dann mit einem Pflanzensprüher gut angefeuchtet, da mir die Pflänzchen zum Gießen mit der Gießkanne doch noch etwas zu instabil erschienen. Mit dem Sprüher hat es aber super geklappt. Die Töpfe habe ich dann in ein weiteres Zimmergewächshaus gestellt, damit die Anwachsbedingungen optimal sind.