0

Die Natur explodiert

Inzwischen ist es nicht nur auf meinem Balkon grün, sondern auch drum herum. Zum Beweis gibt`s gleich einmal die ersten aktuellen Fotos:

20150505_154921_b_1600x1200 20150505_154910_b_1600x1200

Sind das nicht herrliche Aussichten?

Neben diesem tollen Grün gibt es jetzt auch schon an mehreren Pflanzen Blüten. Die Erdbeeren sind in den letzten Wochen wahrlich explodiert. Nicht nur was Blüten angeht, sondern auch was die Pflanzen an sich betrifft. Sie sind richtig in die Höhe geschossen.

20150505_154531_1600x1200 20150505_154449_1600x1200 20150505_154338_1600x1200

Auch die Topfheidelbeere hat wunderbar ausgetrieben.

20150505_154610_b_1600x1200 20150505_154619_1600x1200

Vor einigen Wochen hatte ich außerdem ein paar frisch gekeimte Kohlrabi zu den Zierpflanzen in die Balkonkästen gesetzt und dann schon wieder fast vergessen. Inzwischen haben sie sich einen Weg nach oben gebahnt und sie scheinen sich sehr wohl zu fühlen an ihren Plätzen. Damit sie mehr Platz haben, habe ich die Stiefmütterchen aus den Kästen herausgenommen. Diese waren sowieso von Anfang an nur als Lückenfüller und erste Farbtupfer gedacht, und es war klar, dass ich sie früher oder später wieder entfernen würde. Was ich mit ihnen gemacht habe, zeige ich euch später. Hier erst einmal Fotos der jungen Kohlrabi:

20150505_154507_1600x1200 20150505_154413_b_1118x1200

Regelrecht explodiert ist auch der Pflücksalat. Er quillt richtig aus dem Kasten heraus, was richtig toll aussieht, wie ich finde. Die erste Ernte lässt sicherlich nicht mehr lange auf sich warten. Im gleichen Kasten hatte ich auch Kopfsalat ausgesät, welcher ebenfalls sehr gut aufgegangen ist. Hier habe ich inzwischen ein paar Pflänzchen herausgenommen, da es einfach zu viele waren für den einen Kasten.

20150505_154425_1600x1200

Neben meinem selbst gesäten Salat habe ich vor einiger Zeit auch ein paar Jungpflanzen verschiedener Salate geschenkt bekommen. Ich habe nun zwei zusätzliche Kästen, in denen ausschließlich Salat wächst, auf der Fensterbank platziert. Zwei weitere Salatpflanzen habe ich zusammen mit Lavendel, Pfefferminze und Oregano in einen breiteren Kasten gesetzt, welcher inzwischen auch bereits richtig schön zugewachsen ist.

20150505_154756_1600x1200

Frisch ausgesät habe ich außerdem einen Kasten voll Radieschen und ein paar Gurken. Außerdem die „Schwarzäugige Susanne“, mit welcher ich gerne der weißen Mauer auf dem Balkon zu etwas Farbe verhelfen möchte. Zimtbasilikum und Borretsch habe ich ebenfalls neu ausgesät.

20150505_154716_1600x1200 20150505_154721_1600x1200

Hier gibt es jetzt noch ein paar weitere Impressionen, wie es aktuell auf dem Balkon aussieht:

20150505_154346_1600x1200 20150505_154514_1600x1200 20150505_154538_1600x1200 20150505_154552_1600x1200 20150505_154823_1600x1200 20150505_154701_b_900x1200 20150505_154651_b_1600x1200 20150505_154708_1600x1200 20150505_154439_1600x1200

Zum Schluss zeige ich euch noch, was aus den Stiefmütterchen geworden ist. Ich habe sie ganz frech in unseren Innenhof gesetzt, und den Weg zum (Fahrrad-)Keller etwas verschönert 😉

20150505_153443_b_1600x1200

Advertisements
0

Aktueller Stand der Dinge bzw. Pflanzen

Inzwischen ist die Kapuzinerkresse schon ein ganzes Stück gewachsen. Nachdem sie so lange zum Keimen gebraucht hat, freue ich mich jeden Tag, wenn sie wieder ein Stückchen größer geworden ist.

IMG_0588_1600x1200

Auch bei den Radieschen gibt es Zuwachs. Da hier ja die Samen schon so alt waren, dachte ich mir, ich streue einfach mal die restlichen Samen zwischen das Maggikraut und den Schnittknoblauch, in der Hoffnung, dass wenigstens ein paar davon aufgehen. Tja, wie der Zufall es so will, ist beinahe alle gekeimt. Jetzt muss ich mir überlegen, wie ich die ganzen kleinen Pflänzchen am besten vereinzelt bekomme, da sie bei zu geringem Platzangebot ins Kraut schießen statt ordentliche Früchte auszubilden. Die Radieschen in den Töpfen gedeihen auch gut, ich denke, hier steht bald die erste Ernte an.

IMG_0600_1600x1200 IMG_0589_1600x1200 IMG_0590_1600x1200

Der ausgesetzte Salat wächst ebenfalls sehr gut. Ich bin gespannt, wie er sich weiterentwickelt und hoffe, dass er nicht zu schießen beginnt.

IMG_0585_1600x1200

Außerdem habe ich heute noch Tomaten und Gurken ausgesät. Ob dies allerdings etwas wird, ist noch offen. Denn ich habe die Samen direkt aus gekauften Früchten entnommen, ohne sie vorher lange reifen oder trocknen zu lassen. Mal sehen, was passiert, bzw. ob überhaupt etwas passiert.

IMG_0604_1600x1200 IMG_0607_1600x1200 IMG_0602_1600x1200

Inzwischen blüht auch der Oregano und auch die Minze steht kurz vor der Blüte.

IMG_0593_1600x1200

Die Paprika sieht leider immer noch sehr trostlos und kahl aus. Aber die eine kleine Frucht wird vom Rot her jeden Tag etwas dunkler und scheint gut zu reifen. Und auch bei der Peperoni werden die ersten Früchte rot.

IMG_0597_1600x1200 IMG_0596_1600x1200

Die Aubergine hat nun auch die erste Blüte entwickelt.

IMG_0594_1600x1200

Und bei der Mieze Schindler steht auch die erste Ernte an. Ich hoffe, die Früchte haben mehr Geschmack als die Früchte der anderen Erdbeerpflanzen, die ich bisher geerntet habe.

IMG_0551_b_1600x1200

0

Aktueller Überblick

Es gibt ein paar Pflanzen, über die ich mir Sorgen mache. Zum Einen ist es die Paprika, sie wirft leider momentan ihre Blätter ab. Vermutlich liegt dies daran, dass sie zu nass steht, seit ich sie in der Dusche abgebraust habe. Danach war ihre Erde komplett durchnässt. Da ab jetzt wieder Sonnenschein angesagt ist, hoffe ich, dass sich ihr Zustand bald bessert und ich die Erde nicht per Hand ausdrücken muss.

IMG_0446_b_623x1200

Auch der Lavendel gefällt mir nicht so gut. Er ist von innen heraus immer noch welk.

IMG_0465_b_1600x1200

Schlimmer sieht es noch beim Thymian aus. Was ihm fehlt, ist mir leider immer noch ein Rätsel.

IMG_0463_b_1600x1200

Ein ausgepflanztes Salatpflänzchen hat leider auch nicht überlebt, aber darüber kann ich gut hinwegsehen, ich habe ja noch genug andere Pflänzchen.

IMG_0442_b_1600x1200

Bei den anderen Pflanzen sieht es hingegen wirklich gut aus. Heute habe ich die 3. Erdbeere gegessen. Sie war auch wieder sehr rot, aber leider auch ziemlich geschmacksneutral. Eventuell fehlt hier das direkte Sonnenlicht.

IMG_0462_b_1600x1200

Die Tomaten fühlen sich auch wohl.

IMG_0431_b_977x1200 IMG_0434_b_1600x1200 IMG_0459_b_1600x1200

Auch die eine kleine Paprika wird immer mehr rot.

IMG_0452_b_900x1200

Der Gurke scheint es auch wieder gut zu gehen, auch wenn die Blätter teilweise Verfärbungen aufzeigen – die Früchte scheinen in Ordnung zu sein.

IMG_0450_b_1600x1200 IMG_0449_b_1600x1200 IMG_0448_b_1398x1200 IMG_0447_b_841x1200

Die Radieschen wachsen ebenfalls sehr gut.

IMG_0436_b_1600x933

Und der Oregano könnte jeden Tag in voller Blüte stehen.

IMG_0441_b_1416x1200

An der Peperoni bilden sich auch ständig neue Früchte, hier warte ich jeden Tag darauf, dass die ersten Früchte rot werden, aber bisher ist noch nichts passiert.

IMG_0455_b_1600x1200

0

Ein bisschen Zuwachs: neue Töpfe, Pflanzenklammern und Rosmarin

Heute konnte ich mal wieder nicht einfach so an der Pflanzenabteilung im Baumarkt vorbeigehen. Mitgenommen habe ich dann einen Topf mit Rosmarin und eine Packung Pflanzenklammern (20 Stk. für 2,99€). Danach war ich noch bei Tedi und habe die gleichen (zumindest optisch) Pflanzenklammern gesehen (20 Stk. für 1€) und ebenfalls mitgenommen, um sie später vergleichen zu können. Außerdem habe ich bei Tedi noch zwei doppelte Hängetöpfe aus Kunststoff (2€ pro Stk.) mitgenommen. Beim Dänischen Bettenlager habe ich dann für den Rosmarin noch einen neuen Hängetopf gekauft.

IMG_0344_b_1432x1200

Jetzt aber der Reihe nach. Den Rosmarin habe ich also direkt in den einzelnen Hängetopf gestellt und zwischen Basilikum und Schnittlauch gehängt. Er duftet so gut, ich könnte die ganze Zeit nur noch meine Nase reinstecken 😉

IMG_0356_b_668x1200 IMG_0380_b_1277x1200

Die Pflanzenklammern habe ich gekauft, weil ich gesehen habe, dass vor allem an der „Linken Tomate“ Abschürfungen am Stängel entstanden sind durch den vorher verwendeten Bindedraht.

IMG_0353_b_616x1200

Ich hoffe, dass das mit den Pflanzenklammern nicht mehr passiert. Erfahrungen habe ich damit aber noch keine. Hier nochmal zum Vergleich die teuren und die billigen Klammern – für mich ist optisch kein Unterschied erkennbar.

IMG_0350_b_742x1200 IMG_0349_b_1152x1200

Jetzt zu den doppelten Hängetöpfen. Diese habe ich vor allem für die Salatpflänzchen mitgenommen, die ich so langsam mal umsetzen wollte. Da die Töpfe jeweils ein Loch im Boden hatten, was grundsätzlich auch zu befürworten ist, allerdings nicht, wenn dann das Wasser auf den Balkon der Nachbarn tropft, habe ich zuerst einmal die Löcher mit Heißkleber verschlossen. Den Kleber bekommt man im Notfall auch wieder aus den Löchern heraus, falls man diese doch mal wieder haben möchte.

IMG_0359_b_1070x1200 IMG_0363_b_1600x1200

Danach habe ich die kleinen Kopfsalatpflänzchen vorsichtig eingesetzt und mit etwas Düngerwasser angegossen.

IMG_0374_b_1600x1107

Die Töpfe hängen jetzt am Geländer. Befestigt habe ich sie mit zwei Fleischerhaken bzw. mit Bindedraht. Das sollte halten, und im Zweifelsfall fallen sie ja nur auf meinen Balkon.

IMG_0377_b_1600x910 IMG_0378_b_1600x699

0

Aktueller Stand

Es gibt wieder ein paar Neuigkeiten vom Balkon. Zuerst einmal hat die Gurke nun eine neue Rankmöglichkeit bekommen. Statt an der Holzstange, welche inzwischen schon zu kurz geworden war, kann sie jetzt an einem Stück Bindedraht hochwachsen. Den Draht habe ich einerseits am Topf und andererseits am Fallrohr hinter der Gurke befestigt. Mal sehen, ob und wie lange diese Konstruktion hält. Die Früchte wachsen übrigens auch wunderbar und es kommen stetig neue hinzu.

DSC_2419_b_797x1200

Die Minz-Sträuße trocknen langsam aber sicher vor sich hin. Ich denke, in ein paar Tagen sind sie schon abgetrocknet und ich kann sie zur Aufbewahrung in eine Dose geben.

DSC_2432_b_1600x1063

Die „Linke Tomate“ bekommt auch ihre ersten Früchte und hat bisher zwei Tomaten entwickelt. Bei den Balkontomaten sieht die Bilanz noch nicht ganz so gut aus, hier hat eine erst eine Frucht ausgebildet und die andere noch gar keine. Aber es ist ja auch noch Zeit.

DSC_2427_b_1600x1168

Der Paprika geht es ebenfalls sehr gut. Die einzelnen Früchte werden immer größer. Nur diejenige, die als erstes ausgebildet war, wächst irgendwie nicht. Mal sehen, vielleicht gibt sich das ja noch. Die anderen wachsen jedenfalls prächtig.

DSC_2421_b_1543x1200

Auch die Peperoni bildet immer mehr Früchte aus und diese wachsen auch ziemlich schnell. Es macht richtig Spaß, zu sehen, wie hier jeden Tag mehr kleine Peperonis an der Pflanze zu finden sind.

DSC_2423_b_1501x1200 DSC_2424_b_1446x1200

Bei den ausgesäten Salaten sieht es ebenfalls gut aus. Die ersten sind bereits gekeimt und haben ihre Keimblätter ausgebildet. Nur beim Eissalat ist bisher noch nichts zu sehen. Mal sehen, wann hier die ersten Blättchen sichtbar sind.

DSC_2431_b_1200x1200 DSC_2430_b_1600x773

Überraschenderweise sind auch ein paar Radieschen gekeimt. Das hatte ich aufgrund des alten Saatguts ja gar nicht mehr erwartet. Umso größer ist jetzt natürlich die Freude darüber.

DSC_2428_b_1542x1200

Bei der Gartenkresse sieht es leider genau umgekehrt aus. Hier ist nichts aufgegangen, was mich doch überrascht hat, da sie normalerweise sehr anspruchslos ist. Aber das Saatgut war wohl doch einen Tick zu alt. Ich habe noch anderes Kresse-Saatgut und werde die Samen in den Töpfen bei Gelegenheit mal austauschen.

DSC_2429_b_1316x1200

 

0

Salat, Salat, Salat und ein bisschen Petersilie

Es gibt Zuwachs auf dem Balkon: Ich habe verschiedene Sorten Salatsamen (Kopfsalat, Endivie, Eissalat), sowie Petersiliesamen gekauft. Gesät habe ich alles in kleine Töpfe und dann auf dem zweiten Balkonfensterbrett platziert. Ein bisschen Dünger habe ich natürlich auch gleich überall hinzugegeben. Für den Kopfsalat habe ich ein Saatband gekauft, was sich bei der Aussaat in den Topf als etwas hinderlich herausstellte. Da ich in jeden Topf jeweils 5 einzelne Samen gelegt habe, musste das Saatband auseinander nehmen. Dadurch sind teilweise ein paar Samen aus dem Band, welches im Prinzip aus einer Art Papiertaschentuch besteht, herausgefallen. Von der Eigenmarke des Baumarktes gab es leider für Kopfsalat nur das Saatband, ich denke aber, dass es von anderen Marken sicherlich auch einzelnes Saatgut gibt. Dieses würde ich beim nächsten Mal ganz klar bevorzugen.

Ich bin gespannt, ob auch alles aufgeht, denn Salat keimt am liebsten bei etwas kühleren Temperaturen (bis ca. 20°C) und da liegt die Temperatur auf dem Balkon inzwischen doch etwas darüber. Aus der Erfahrung in einem Gewächshaus weiß ich aber, dass es theoretisch trotzdem noch funktionieren kann – die Hoffnung stirbt also zu letzt.

Bilder sagen auch hier wieder mehr als tausend Worte, deshalb hier ein kleiner Überblick über das, was ich gesät habe. Den Flüssigdünger habe ich für das Saatgut übrigens nicht verwendet, sondern wieder auf den Langzeitdünger zurückgegriffen, den ich auch schon für die anderen Pflanzen verwendet habe.

DSC_2327_b_1109x1200 DSC_2329_b_1600x1063

DSC_2330_b_1205x1200 DSC_2331_b_1156x1200

DSC_2332_b_741x1200 DSC_2333_b_723x1200

DSC_2334_b_748x1200 DSC_2335_b_796x1200

DSC_2336_b_742x1200 DSC_2337_b_766x1200

DSC_2340_b_1224x1200 DSC_2341_b_1600x1065 DSC_2342_b_1399x1200 DSC_2344_b_1600x1063 DSC_2345_b_1600x896 DSC_2346_b_1600x1063