0

Die ersten Kräuter und die Kletterrose sind umgezogen

Inzwischen waren die ersten Kräuter groß genug, um in richtige Töpfe umzuziehen. Vielleicht habt ihr auf dem ein oder anderen Bild schon gesehen, dass ich eine Europalette auf de Balkon stehen habe. Diese soll künftig als Pflanzregal dienen.

Hierfür habe ich bereits passende, kleine Pflanzkästen besorgt. Für 1€ pro Stück habe ich sie sowohl bei T€di, als auch bei KiK gesehen. Die ersten drei (von geplanten sechs) sind jetzt also bereits mit Kräutern bepflanzt. Da ich die Palette allerdings noch etwas modifizieren möchte, stehen die Kräuter nun erst einmal noch auf der Fensterbank. Bisher ausgepflanzt habe ich:

  • Schnittlauch
  • Petersilie
  • Majoran
  • Liebstöckl
  • Zitronenmelisse
  • Rosmarin

DSC_7123_1600x1063

Außerdem habe ich es jetzt endlich geschafft, die Kletterrose einzutopfen. Sie stand inzwischen gut zwei Wochen im Wasser. Zwischendurch hatte ich allerdings schon ein klein wenig Flüssigdünger ins Wasser hinzugegeben, damit sie wenigstens schon einmal ein paar Nährstoffe bekommt. Die lange Zeit im Wasser hat ihr aber keinesfalls geschadet, und sie hat sich gut entwickelt.

DSC_7134_1600x1063

Advertisements
2

Übersicht querbeet

Einen Erfolg hatte ich ja schon bei den ausgesäten Radieschen vermeldet. Inzwischen entwickeln sie sich weiter prächtig und werden immer größer.

IMG_0307_b_1600x1200

Sogar bei der Kresse hat sich jetzt etwas getan, wenn auch nur ganz wenig, aber immerhin. Eine ganz geringe Keimrate ist also doch noch vorhanden bei den alten Samen.

IMG_0311_b_1600x1200

Die Erdbeerernte kann auch bald weitergehen. Momentan hängt die zweite Runde an Früchten an der Pflanze ganz rechts und die erste Runde an der Pflanze in der Mitte des Balkonkastens. Ich denke, im Laufe der kommenden Woche, werde ich hier wieder naschen können.

IMG_0287_b_1128x1200 IMG_0289_b_1600x1200

Die Erdbeerpflanze „Ostara“ im Hängetopf ist vom Entwicklungsstand leider immer noch nicht weiter, als beim Kauf vor einiger Zeit. Aufgrund des Unwetters hatte ich sie die letzten beiden Tage auch unter den Tisch gestellt, wo sie nur wenig Licht abbekommen hat. Nun ist ihr größtes Blatt leider etwas welk. Ich werde sie aber weiter pflegen und gebe die Hoffnung nicht auf, in diesem Sommer auch hier noch etwas ernten zu können. Außerdem habe ich ihr ein bisschen Flüssigdünger als Starthilfe gegeben, mal sehen, vielleicht nützt es ja.

IMG_0297_b_900x1200 IMG_0299_b_1539x1200

Der Oregano stand ebenfalls unter dem Tisch, aber ihm scheint dies ganz und gar nicht geschadet zu haben. Er hat sehr viele neue, noch ganz kleine Blätter gebildet. Ich muss ihn demnächst unbedingt mal zurückschneiden und die abgeschnittenen Zweige trocknen.

IMG_0302_b_1600x1085 IMG_0300_b_900x1200

Der „Linken Tomate“ geht es ebenfalls super. Sie bildet immer mehr Früchte aus. Noch sind diese zwar nicht reicht, aber wenn die Sonne noch ein bisschen weiter scheint, sollte einer Tomatenernte nichts mehr im Wege stehen.

IMG_0271_b_1600x1200

Ähnlich sieht es bei den Balkontomaten aus. Hier haben sich in den letzten Tagen auch vermehrt Früchte und neue Blüten ausgebildet.

IMG_0273_b_1600x1200 IMG_0275_b_1302x1200 IMG_0278_b_1600x1200

Die Paprika fühlt sich ebenfalls wohl…

IMG_0280_b_1600x1200 IMG_0279_b_1600x1200

Beim Majoran habe ich ebenfalls den Verdacht, dass er schlichtweg zu nass steht. Ich werde auch ihn erst einmal aus meinem täglichen Gießprogramm herausnehmen und abwarten, wie er sich entwickelt.

DSC_2458_b_797x1200

Beim Thymian bin ich auch etwas ratlos. Von innen heraus welkt er langsam. Ob auch dies an zu viel Wasser liegen kann? Zu trocken scheint er jedenfalls nicht zu sein.

DSC_2476_b_1600x1065

Dafür fühlt sich die Peperoni pudelwohl. Es sind schon ganz viele kleine Peperoni an der Pflanze, und wenn man ein bisschen an ihnen reibt, riecht man die Schärfe schon richtig. Ich freue mich sehr darauf, wenn die Früchte reif sind und es ein leckeres Chili gibt.

DSC_2488_b_1496x1200

Beim Basilikum steht der erste größere Schnitt ebenfalls kurz bevor. Seit ich ihn vorige Woche mit Flüssigdünger gedüngt habe, ist er im Wachstum gar nicht mehr zu bremsen.

DSC_2470_b_1600x1063

0

Good-Bye Petersilie, und auch der Majoran will nicht so richtig wachsen

Nachdem die Petersilie ja bereits durch das viele Wasser etwas geschwächt war, habe ich vor ein paar Tagen einen extremen Blattlausbefall festgestellt. Sämtliche Blätter waren mit den kleinen grünen Krabbeltierchen besiedelt und als dann die erste Blattlaus auf meinem Arm herumkrabbelte, habe ich beschlossen, kurzen Prozess zu machen und die Petersilie zu entsorgen. Bevor ich mich lange mit den kleinen Tierchen herumärgere und sie auch noch die benachbarten Pflanzen befallen, war dies meiner Meinung nach die beste Entscheidung. Jetzt ist also wieder ein Topf frei und ich muss mal sehen, was dort nun hineinkommt.

20130606_195101

Ein bisschen Sorgen mache ich mir auch um den Majoran. Irgendwie tut sich hier rein gar nichts seit ich ihn in den Topf gesetzt habe. Er geht zwar nicht ein, aber wachsen will er auch nicht. Vielleicht gönne ich ihm demnächst mal ein klein wenig Dünger.

DSC_2299_b_1183x1200

0

M&M = Melisse und Majoran

Heute sind noch Melisse und Majoran hinzugekommen. Noch bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich dadurch auf Salbei oder aber auf Rosmarin verzichten werde. Die noch geplante Kapuzinerkresse werde ich aber auf alle Fälle noch besorgen, da sie sehr schöne Blüten hat, die neben der Bereicherung für’s Auge auch essbar sind.

IMG_0119_b_1067x800 IMG_0124_B_600x800

Die Melisse hat wohl leider im Laden (diesmal Rewe) nicht sehr viel Wasser abbekommen und hängt deshalb momentan noch ein bisschen traurig über den Topfrand. Ich habe sie erst einmal gut angegossen, und hoffe, sie wird morgen schon frischer aussehen.

IMG_0121_b_1067x800