1

Ernte, Ernte, Ernte

Inzwischen gab es doch einiges zu ernten. Zunächst gab es wieder eine Gurke. Eigentlich trug die Gurkenpflanze mehrere Früchte, aber leider sind bis auf eine wieder alle matschig geworden, sodass ich sie entfernen musste. Die ausgereifte Gurke wuchs dafür sehr gut und war die bisher größte.

IMG_0879_b_1222x1200 IMG_0878_b_1292x1200

Inzwischen hat sich die Gurke wieder einigermaßen erholt und es ist bereits eine neue Frucht ausgebildet.

DSC_3897_b_874x1200

Auch bei den Radieschen gab es jetzt endlich die erste Ernte. Und was soll ich sagen? Sie schmeckten seeeehr lecker, waren leicht scharf – genau richtig eben.

IMG_0844_b_1600x1200 IMG_0845_b_900x1200 IMG_0846_b_1600x1200 IMG_0884_b_1487x1200 IMG_0881_b_900x1200

Auch bei der Paprika gab es die erste Ernte. Die Früchte sind zwar ziemlich klein (kein Vergleich zu gekauften Paprika), aber ich hoffe, sie schmecken trotzdem gut. Bisher bin ich leider noch nicht zum probieren gekommen.

20130723_201009_b_1226x1200

Bei der Peperoni habe ich nun auch zum ersten Mal geerntet, die Früchte bisher aber auch noch nicht probiert.

20130723_201038_b_1600x1148

Außerdem stand wieder eine Kräuterernte an. Diesmal gab es einen Radikalschnitt beim Basilikum und bei der Melisse, sowie beim Rosmarin und dem roten Basilikum. Den Oregano habe ich ebenfalls radikal zurückgeschnitten, die Stängel aber verworfen, da sie durch die vorangegangene Blüte nicht mehr sehr schön aussahen.

IMG_0824_b_1553x1200 DSC_3873_b_1417x1200 DSC_3874_b_1240x1200 DSC_3876_b_1600x1128 DSC_3880_b_1184x1200 20130724_201458_b_1600x1051

Advertisements
0

Aktueller Stand der Dinge bzw. Pflanzen

Inzwischen ist die Kapuzinerkresse schon ein ganzes Stück gewachsen. Nachdem sie so lange zum Keimen gebraucht hat, freue ich mich jeden Tag, wenn sie wieder ein Stückchen größer geworden ist.

IMG_0588_1600x1200

Auch bei den Radieschen gibt es Zuwachs. Da hier ja die Samen schon so alt waren, dachte ich mir, ich streue einfach mal die restlichen Samen zwischen das Maggikraut und den Schnittknoblauch, in der Hoffnung, dass wenigstens ein paar davon aufgehen. Tja, wie der Zufall es so will, ist beinahe alle gekeimt. Jetzt muss ich mir überlegen, wie ich die ganzen kleinen Pflänzchen am besten vereinzelt bekomme, da sie bei zu geringem Platzangebot ins Kraut schießen statt ordentliche Früchte auszubilden. Die Radieschen in den Töpfen gedeihen auch gut, ich denke, hier steht bald die erste Ernte an.

IMG_0600_1600x1200 IMG_0589_1600x1200 IMG_0590_1600x1200

Der ausgesetzte Salat wächst ebenfalls sehr gut. Ich bin gespannt, wie er sich weiterentwickelt und hoffe, dass er nicht zu schießen beginnt.

IMG_0585_1600x1200

Außerdem habe ich heute noch Tomaten und Gurken ausgesät. Ob dies allerdings etwas wird, ist noch offen. Denn ich habe die Samen direkt aus gekauften Früchten entnommen, ohne sie vorher lange reifen oder trocknen zu lassen. Mal sehen, was passiert, bzw. ob überhaupt etwas passiert.

IMG_0604_1600x1200 IMG_0607_1600x1200 IMG_0602_1600x1200

Inzwischen blüht auch der Oregano und auch die Minze steht kurz vor der Blüte.

IMG_0593_1600x1200

Die Paprika sieht leider immer noch sehr trostlos und kahl aus. Aber die eine kleine Frucht wird vom Rot her jeden Tag etwas dunkler und scheint gut zu reifen. Und auch bei der Peperoni werden die ersten Früchte rot.

IMG_0597_1600x1200 IMG_0596_1600x1200

Die Aubergine hat nun auch die erste Blüte entwickelt.

IMG_0594_1600x1200

Und bei der Mieze Schindler steht auch die erste Ernte an. Ich hoffe, die Früchte haben mehr Geschmack als die Früchte der anderen Erdbeerpflanzen, die ich bisher geerntet habe.

IMG_0551_b_1600x1200

0

Aktueller Überblick

Es gibt ein paar Pflanzen, über die ich mir Sorgen mache. Zum Einen ist es die Paprika, sie wirft leider momentan ihre Blätter ab. Vermutlich liegt dies daran, dass sie zu nass steht, seit ich sie in der Dusche abgebraust habe. Danach war ihre Erde komplett durchnässt. Da ab jetzt wieder Sonnenschein angesagt ist, hoffe ich, dass sich ihr Zustand bald bessert und ich die Erde nicht per Hand ausdrücken muss.

IMG_0446_b_623x1200

Auch der Lavendel gefällt mir nicht so gut. Er ist von innen heraus immer noch welk.

IMG_0465_b_1600x1200

Schlimmer sieht es noch beim Thymian aus. Was ihm fehlt, ist mir leider immer noch ein Rätsel.

IMG_0463_b_1600x1200

Ein ausgepflanztes Salatpflänzchen hat leider auch nicht überlebt, aber darüber kann ich gut hinwegsehen, ich habe ja noch genug andere Pflänzchen.

IMG_0442_b_1600x1200

Bei den anderen Pflanzen sieht es hingegen wirklich gut aus. Heute habe ich die 3. Erdbeere gegessen. Sie war auch wieder sehr rot, aber leider auch ziemlich geschmacksneutral. Eventuell fehlt hier das direkte Sonnenlicht.

IMG_0462_b_1600x1200

Die Tomaten fühlen sich auch wohl.

IMG_0431_b_977x1200 IMG_0434_b_1600x1200 IMG_0459_b_1600x1200

Auch die eine kleine Paprika wird immer mehr rot.

IMG_0452_b_900x1200

Der Gurke scheint es auch wieder gut zu gehen, auch wenn die Blätter teilweise Verfärbungen aufzeigen – die Früchte scheinen in Ordnung zu sein.

IMG_0450_b_1600x1200 IMG_0449_b_1600x1200 IMG_0448_b_1398x1200 IMG_0447_b_841x1200

Die Radieschen wachsen ebenfalls sehr gut.

IMG_0436_b_1600x933

Und der Oregano könnte jeden Tag in voller Blüte stehen.

IMG_0441_b_1416x1200

An der Peperoni bilden sich auch ständig neue Früchte, hier warte ich jeden Tag darauf, dass die ersten Früchte rot werden, aber bisher ist noch nichts passiert.

IMG_0455_b_1600x1200

0

Blattlaus-Alarm bei der Paprika

Vorhin habe ich mich gewundert, warum die Blätter der Paprika so klebrig sind.

IMG_0386_b_1600x1200

Die Ursache war schnell gefunden, als ich mir die Unterseite der Blätter angesehen habe. Ein massiver Blattlausbefall. So ziemlich alle Blätter waren mit den kleinen zierlichen Tierchen besiedelt.

IMG_0388_b_1491x1200

Ich habe die Pflanze dann erst einmal in die Dusche gestellt und ordentlich abgebraust. So waren die meisten Läuse schon einmal weg. Danach habe ich sie dann noch mit einer Spülmittel-Lösung besprüht, in der Hoffnung, dass so auch die restlichen Blattläuse das Weite suchen. Ich werde das mal weiter beobachten und die Pflanze in den kommenden Tage immer wieder mit der Spüli-Lösung einsprühen.

IMG_0390_b_1187x1200

Vorsorglich habe ich auch gleich die Peperoni mit eingesprüht, da sie direkt daneben steht. Schaden kann es denke ich jedenfalls nicht.

IMG_0392_b_1320x1200

2

Übersicht querbeet

Einen Erfolg hatte ich ja schon bei den ausgesäten Radieschen vermeldet. Inzwischen entwickeln sie sich weiter prächtig und werden immer größer.

IMG_0307_b_1600x1200

Sogar bei der Kresse hat sich jetzt etwas getan, wenn auch nur ganz wenig, aber immerhin. Eine ganz geringe Keimrate ist also doch noch vorhanden bei den alten Samen.

IMG_0311_b_1600x1200

Die Erdbeerernte kann auch bald weitergehen. Momentan hängt die zweite Runde an Früchten an der Pflanze ganz rechts und die erste Runde an der Pflanze in der Mitte des Balkonkastens. Ich denke, im Laufe der kommenden Woche, werde ich hier wieder naschen können.

IMG_0287_b_1128x1200 IMG_0289_b_1600x1200

Die Erdbeerpflanze „Ostara“ im Hängetopf ist vom Entwicklungsstand leider immer noch nicht weiter, als beim Kauf vor einiger Zeit. Aufgrund des Unwetters hatte ich sie die letzten beiden Tage auch unter den Tisch gestellt, wo sie nur wenig Licht abbekommen hat. Nun ist ihr größtes Blatt leider etwas welk. Ich werde sie aber weiter pflegen und gebe die Hoffnung nicht auf, in diesem Sommer auch hier noch etwas ernten zu können. Außerdem habe ich ihr ein bisschen Flüssigdünger als Starthilfe gegeben, mal sehen, vielleicht nützt es ja.

IMG_0297_b_900x1200 IMG_0299_b_1539x1200

Der Oregano stand ebenfalls unter dem Tisch, aber ihm scheint dies ganz und gar nicht geschadet zu haben. Er hat sehr viele neue, noch ganz kleine Blätter gebildet. Ich muss ihn demnächst unbedingt mal zurückschneiden und die abgeschnittenen Zweige trocknen.

IMG_0302_b_1600x1085 IMG_0300_b_900x1200

Der „Linken Tomate“ geht es ebenfalls super. Sie bildet immer mehr Früchte aus. Noch sind diese zwar nicht reicht, aber wenn die Sonne noch ein bisschen weiter scheint, sollte einer Tomatenernte nichts mehr im Wege stehen.

IMG_0271_b_1600x1200

Ähnlich sieht es bei den Balkontomaten aus. Hier haben sich in den letzten Tagen auch vermehrt Früchte und neue Blüten ausgebildet.

IMG_0273_b_1600x1200 IMG_0275_b_1302x1200 IMG_0278_b_1600x1200

Die Paprika fühlt sich ebenfalls wohl…

IMG_0280_b_1600x1200 IMG_0279_b_1600x1200

Beim Majoran habe ich ebenfalls den Verdacht, dass er schlichtweg zu nass steht. Ich werde auch ihn erst einmal aus meinem täglichen Gießprogramm herausnehmen und abwarten, wie er sich entwickelt.

DSC_2458_b_797x1200

Beim Thymian bin ich auch etwas ratlos. Von innen heraus welkt er langsam. Ob auch dies an zu viel Wasser liegen kann? Zu trocken scheint er jedenfalls nicht zu sein.

DSC_2476_b_1600x1065

Dafür fühlt sich die Peperoni pudelwohl. Es sind schon ganz viele kleine Peperoni an der Pflanze, und wenn man ein bisschen an ihnen reibt, riecht man die Schärfe schon richtig. Ich freue mich sehr darauf, wenn die Früchte reif sind und es ein leckeres Chili gibt.

DSC_2488_b_1496x1200

Beim Basilikum steht der erste größere Schnitt ebenfalls kurz bevor. Seit ich ihn vorige Woche mit Flüssigdünger gedüngt habe, ist er im Wachstum gar nicht mehr zu bremsen.

DSC_2470_b_1600x1063

0

Die Sonne ist wieder da, und das tut auch den Pflanzen sichtlich gut

Nachdem nun einige Tagen trübes Wetter vorherrschte und auch einiges an Regen vom Himmel fiel, scheint jetzt endlich der Sommer angekommen zu sein. Das Thermometer zeigt heute bereits 27°C auf dem Balkon an, das sind perfekte Wuchsbedingungen für meine Pflanzen. Überall blüht es und es sind immer mehr Früchte zu sehen. Vor allem der Gurke scheint es fabelhaft zu gehen. Hier sind bereits 10 Gurken an der Pflanze – die meisten davon natürlich noch recht klein, aber die erste große dürfte wahrscheinlich schon im Laufe der kommenden Woche erntereif sein.

DSC_2282_b_1097x1200 DSC_2283_b_937x1200 DSC_2288_b_460x1200

Die Paprika fühlt sich ebenfalls pudelwohl und hat auch schon mehrere Früchte ausgebildet, welche von Tag zu Tag größer werden. Hier dauert es aber glaube ich noch ein bisschen, bis die erste Paprika geerntet werden kann.

DSC_2281_b_1600x1058 DSC_2280_b_1600x1058 DSC_2278_b_1334x1200

Bei der Peperoni haben sich auch sehr viele Blüten gebildet und 2 Früchte sind schon zu sehen. Die Anzahl der Blüten deutet auch hier auf eine reiche Ernte hin.

DSC_2275_b_1497x1200

Den Tomaten geht es ebenfalls blendend. Die Balkontomaten wachsen wie erwartet eher in die Breite statt in die Höhe, dafür klettert die „Linke Tomate“ jeden Tag ein Stückchen höher an dem ihr zur Unterstützung angebrachten Holzstab. Ich habe mich noch einmal erkundigt wegen den fleckigen Blättern. Dies scheint bei den unteren Blättern einer Tomatenpflanze durchaus normal zu sein und kein Grund zur Sorge. Ich hatte ja bereits ein paar abgestorbene Blätter entfernt und jetzt sieht es so aus, als sei alles in bester Ordnung. Die Pflanze wächst und gedeiht und auf den oberen Blättern ist auch keine Spur mehr von Flecken zu sehen. Ausgegeizt habe ich die „Linke Tomate“ auch, sodass sie ihre volle Energie hoffentlich in den Haupttrieb und die daran wachsenden Früchte steckt.

DSC_2277_b_1026x1200 DSC_2276_b_1338x1200

Der Schnittlauch beginnt nun auch zu blühen. Manche sagen, man könne die Stiele dann nicht mehr essen, wenn er einmal geblüht hat. Ich habe aber gelesen, dass dies keine absolute Regel ist, sondern Geschmacksache, da die Stiele, an denen sich Blüten gebildet haben, härter sind als die anderen. Rein aus gesundheitlichen Gründen spricht nichts dagegen, ihn trotz Blüte noch zu verzehren. Ich werde es ausprobieren und dann berichten. Die Blüten sollen übrigens auch sehr intensiv schmecken (ähnlich wie Zwiebeln), das werde ich ebenfalls testen.

DSC_2293_b_1600x1063

Hier noch ein paar Bilder der anderen Pflanzen – auch ihnen scheint die Sonne und die warmen Temperaturen gut zu tun. Vor allem die Minze scheint sich pudelwohl zu fühlen – sie ist enorm gewachsen in den letzten Wochen. Ebenso geht es dem Lavendel, auch er ist ganz schön groß geworden und blüht nun richtig.

DSC_2301_b_1270x1200 DSC_2300_b_1298x1200 DSC_2296_b_1310x1200 DSC_2295_b_1372x1200 DSC_2291_b_1600x1063 DSC_2290_b_1600x1079 DSC_2289_b_1600x776 DSC_2285_b_1425x1200 DSC_2287_b_1550x1200

0

Eine reiche Ernte wirft ihre Schatten voraus

Nachdem ich nun schon einige Tage nichts mehr berichtet habe, gibt es heute sehr gute Neuigkeiten: Den Pflanzen geht es prächtig! Die Woche über hatten wir nicht das schönste Wetter, mit wenig Sonnenschein und dafür viel Regen, weshalb ich nicht sehr oft auf dem Balkon verweilte. Als ich mir heute alle Pflanzen dann nach ein paar Tagen wieder etwas genauer angesehen habe, traf mich fast der Schlag. Es sind bereits viele Früchte erkennbar und alles deutet auf eine reichhaltige Ernte hin. Auch eine der Zierpflanzen hat viele neue Blüten gebildet und sieht mit jedem Tag schöner aus. Das war heute fast ein Gefühl wie an Weihnachten, wenn es Geschenke gibt 😉 Aber auch hier sagen Bilder wieder mehr als Worte:

20130601_081531_1600x1200 20130601_081626_1600x1200 20130601_081236_1600x1200 20130601_081215_1600x1200 20130601_081201_1600x1200 20130601_081136_1600x1200