0

Es geht voran mit dem Europaletten-Kräutergarten

Vor einiger Zeit habe ich ja berichtet, dass ich aus einer alten Europalette gerne einen kleinen Kräutergarten machen möchte. Jetzt war es soweit. Ich habe mich endlich mal ans Basteln gemacht. Damit die kleinen Blumenkästen in der Palette einen Platz finden können, habe ich Böden in die Palette gebaut. Hierfür habe ich passende Holzlatten zugeschnitten und dann mit Winkeln an der Palette befestigt.

DSC_7183_b_1600x1063 DSC_7184_b_1600x1063 DSC_7185_b_1600x1063

Wie das Ganze dann mit kleinen Blumenkästen aussieht, in die ich ja schon vor einiger Zeit Kräuter gesetzt habe, seht ihr hier:

DSC_7189_b_1600x1163

Auf dem Bild seht ihr auch gleich noch eine Neuheit auf meinem Balkon: eine weitere kleine Sitzgruppe. Da ich mir nicht so gut vorstellen konnte, beispielsweise ein gegrilltes Steak auf den Loungemöbeln zu essen, musste noch ein weitere Sitzgelegenheit her. Schnell war klar, dass es ein kleines Bistroset aus Holz sein soll, welches man bei Nichtgebrauch schnell und platzsparend zusammenklappen kann. Bei Ikea hatte ich hier auch bereits passende, schöne Möbel gesehen, aber der Preis war mir mal wieder zu hoch. Also habe ich mich wieder nach was Gebrauchtem umgesehen und wurde nach kurzer Zeit auch fündig. Das Set, das ihr oben seht, hat mich inkl. zweier Sitz- und zweier Rückenkissen schlappe 25€ gekostet. Es ist das Set „Kreta“, das es sonst z.B. bei Amazon gibt. Auf mich macht es einen sehr guten Eindruck und bei dem günstigen Preis musste ich einfach zuschlagen 🙂

Advertisements
0

Die ersten Kräuter und die Kletterrose sind umgezogen

Inzwischen waren die ersten Kräuter groß genug, um in richtige Töpfe umzuziehen. Vielleicht habt ihr auf dem ein oder anderen Bild schon gesehen, dass ich eine Europalette auf de Balkon stehen habe. Diese soll künftig als Pflanzregal dienen.

Hierfür habe ich bereits passende, kleine Pflanzkästen besorgt. Für 1€ pro Stück habe ich sie sowohl bei T€di, als auch bei KiK gesehen. Die ersten drei (von geplanten sechs) sind jetzt also bereits mit Kräutern bepflanzt. Da ich die Palette allerdings noch etwas modifizieren möchte, stehen die Kräuter nun erst einmal noch auf der Fensterbank. Bisher ausgepflanzt habe ich:

  • Schnittlauch
  • Petersilie
  • Majoran
  • Liebstöckl
  • Zitronenmelisse
  • Rosmarin

DSC_7123_1600x1063

Außerdem habe ich es jetzt endlich geschafft, die Kletterrose einzutopfen. Sie stand inzwischen gut zwei Wochen im Wasser. Zwischendurch hatte ich allerdings schon ein klein wenig Flüssigdünger ins Wasser hinzugegeben, damit sie wenigstens schon einmal ein paar Nährstoffe bekommt. Die lange Zeit im Wasser hat ihr aber keinesfalls geschadet, und sie hat sich gut entwickelt.

DSC_7134_1600x1063

0

Aussaat Nummer drei und eine Kletterrose

Auf die zweite Aussaat folgte direkt noch eine dritte. Eigentlich wollte ich nur noch ein paar scharfe Paprika säen, aber dann landeten doch noch ein paar Samentütchen mehr im Einkaufskorb. Hier ist eine Übersicht, was ich noch gekauft habe:

  • Paprika Sumher
  • Paprika Fireflame
  • Kapuzinerkresse
  • Salzkraut
  • Rosmarin
  • Basilikum (rot)
  • Zitronenmelisse
  • Tomate

DSC_7068_1600x1063

Das Salzkraut soll es ermöglichen, bei der Zubereitung von Speisen auf herkömmliches Salz verzichten zu können. Bisher kannte ich dieses Kraut nicht und hoffe, es wächst so gut, dass ich es wenigstens einmal im Essen probieren kann. Momentan bin ich noch etwas skeptisch, ob es wirklich ein richtiger Salz-Ersatz sein kann. Ausgesät habe ich wieder in die Töpfchen aus gepresster Pappe, sowie die Kapuzinerkresse direkt in Plastikbecher. Kapuzinerkresse habe ich nun schon zum zweiten Mal gesät. Ich finde, von ihr kann man nicht genug haben 😉

DSC_7069_1600x1063

Neben dem neuen Saatgut landete noch eine Kletterrose im Einkaufskorb. Diese habe ich bei Lidl mitgenommen, für 2,99€ (glaube ich). Da sie so günstig war, muss ich einfach mein Glück mit ihr versuchen. Laut Verpackung soll die Rose für ~24h gewässert werden, bevor man sie pflanzt. Ich habe sie deshalb in einen großen Eimer mit Wasser gestellt und zwar für mehr als 24h. Wie lange genau, und was dies mit der Rose gemacht hat, verrate ich euch aber erst im nächsten Beitrag. Jetzt erst einmal noch ein paar Bilder, wie die Rose beim Kauf aussah.

DSC_7071_1600x1063 DSC_7072_1600x1063 DSC_7073_1600x1063 DSC_7074_1600x1063 DSC_7075_1600x1063

0

Ein bisschen Zuwachs: neue Töpfe, Pflanzenklammern und Rosmarin

Heute konnte ich mal wieder nicht einfach so an der Pflanzenabteilung im Baumarkt vorbeigehen. Mitgenommen habe ich dann einen Topf mit Rosmarin und eine Packung Pflanzenklammern (20 Stk. für 2,99€). Danach war ich noch bei Tedi und habe die gleichen (zumindest optisch) Pflanzenklammern gesehen (20 Stk. für 1€) und ebenfalls mitgenommen, um sie später vergleichen zu können. Außerdem habe ich bei Tedi noch zwei doppelte Hängetöpfe aus Kunststoff (2€ pro Stk.) mitgenommen. Beim Dänischen Bettenlager habe ich dann für den Rosmarin noch einen neuen Hängetopf gekauft.

IMG_0344_b_1432x1200

Jetzt aber der Reihe nach. Den Rosmarin habe ich also direkt in den einzelnen Hängetopf gestellt und zwischen Basilikum und Schnittlauch gehängt. Er duftet so gut, ich könnte die ganze Zeit nur noch meine Nase reinstecken 😉

IMG_0356_b_668x1200 IMG_0380_b_1277x1200

Die Pflanzenklammern habe ich gekauft, weil ich gesehen habe, dass vor allem an der „Linken Tomate“ Abschürfungen am Stängel entstanden sind durch den vorher verwendeten Bindedraht.

IMG_0353_b_616x1200

Ich hoffe, dass das mit den Pflanzenklammern nicht mehr passiert. Erfahrungen habe ich damit aber noch keine. Hier nochmal zum Vergleich die teuren und die billigen Klammern – für mich ist optisch kein Unterschied erkennbar.

IMG_0350_b_742x1200 IMG_0349_b_1152x1200

Jetzt zu den doppelten Hängetöpfen. Diese habe ich vor allem für die Salatpflänzchen mitgenommen, die ich so langsam mal umsetzen wollte. Da die Töpfe jeweils ein Loch im Boden hatten, was grundsätzlich auch zu befürworten ist, allerdings nicht, wenn dann das Wasser auf den Balkon der Nachbarn tropft, habe ich zuerst einmal die Löcher mit Heißkleber verschlossen. Den Kleber bekommt man im Notfall auch wieder aus den Löchern heraus, falls man diese doch mal wieder haben möchte.

IMG_0359_b_1070x1200 IMG_0363_b_1600x1200

Danach habe ich die kleinen Kopfsalatpflänzchen vorsichtig eingesetzt und mit etwas Düngerwasser angegossen.

IMG_0374_b_1600x1107

Die Töpfe hängen jetzt am Geländer. Befestigt habe ich sie mit zwei Fleischerhaken bzw. mit Bindedraht. Das sollte halten, und im Zweifelsfall fallen sie ja nur auf meinen Balkon.

IMG_0377_b_1600x910 IMG_0378_b_1600x699

0

Die ersten Pflanzen sind eingezogen

In diesem Jahr sollen folgende Pflanzen auf meinem Balkon wachsen:

  • 2x Balkontomate
  • 1x Mini-Schlangengurke
  • 1x Topfpaprika
  • 1x Topfpeperoni
  • 3x Monatserdbeeren (Sorten: „Toscana F1“, „Loran“, „Elan F1“)
  • Minze
  • Thymian
  • Lavendel
  • Petersilie
  • Basilikum
  • Oregano
  • Schnittlauch
  • Rosmarin
  • Kapuzinerkresse
  • Salbei
  • ein paar blühende Zierpflanzen

IMG_0027_1067x800IMG_0023_b

Damit auch alles gut wächst und gedeiht, habe ich direkt beim Pflanzen einen Langzeitdünger mit in die Töpfe gegeben. Hierbei habe ich auf einen von der Eigenmarke des Baumarktes zurückgegriffen. Nährstofftechnisch sollte der genauso gut sein, wie einer von einer teureren Marke.

IMG_0013_600x800IMG_0019_1067x800 IMG_0020_1067x800

Auch bei der Erde habe ich die Eigenmarke des Baumarktes genommen und somit die günstigste gekauft. Ich habe mir sagen lassen, dass das Wasserhaltevermögen dieser Erde wohl nicht so toll sein soll, aber das wird sich sicherlich noch herausstellen. Ich darf eben nur nicht vergessen, die Erde immer schön feucht zu halten – bin gespannt, ob mir das gelingen wird.

Gepflanzt habe ich die Pflanzen in folgende Gefäße:

  • Tomaten in Töpfe (6,5 l)
  • Gurke in Topf (6,5 l)
  • Paprika in Topf (6,5 l)
  • Peperoni in Topf (6,5 l)
  • Erdbeeren in einen Balkonkasten (80 cm)
  • Minze, Thymian und Lavendel zusammen in einen Balkonkasten (80 cm)
  • Schnittlauch wie gekauft in einen Übertopf gestellt
  • Petersilie wie gekauft in einen Übertopf gestellt
  • Oregano wie gekauft in einen Übertopf gestellt
  • Basilikum wie gekauft in einen Übertopf gestellt
  • Salbei, Kapuzinerkresse und Rosmarin muss ich erst noch kaufen, aber auch diese werde ich wahrscheinlich einfach in einen Übertopf stellen
  • Die blühenden Blumen habe ich jeweils direkt in einen Übertopf gepflanzt – ist sicherlich nicht ideal, da sich hier Staunässe bilden kann, aber Versuch macht klug…

IMG_0021_b IMG_0032_b IMG_0025_1067x800 IMG_0054_b1