0

Auf los geht’s los!

Es kribbelte mir schon länger in den Fingern, sodass ich bereits Anfang Februar die Kiste mit dem Pflanzenzubehör durchstöbert und mit der ersten Aussaat begonnen habe.

DSC_7027_1600x1063

Konkret habe ich folgendes ausgesät:

  • Basilikum
  • Oregano
  • Baldrian
  • Paprika
  • Topfpaprika
  • Gartenkresse
  • Kapuzinerkresse
  • Schönmalve
  • Anemone
  • Iris

Die Anemonen- und Iris-Zwiebeln hätten eigentlich im Herbst eingepflanzt werden müssen, aber das habe ich mal wieder verschlafen. Die bessere Variante, im Vergleich zum Pflanzen in einem Zimmergewächshaus, wäre deshalb wahrscheinlich gewesen, sie direkt ins Freiland zu setzen und zu hoffen, dass die Zwiebeln bei den aktuellen Temperaturen noch den nötigen Kältereiz bekommen. Aaaaaber, man muss ja auch mal ein bisschen gegen den Strom schwimmen, und so beobachte ich einfach, wie/ob sie sich auch im warmen Zimmergewächshaus entwickeln 😉

Damit ich auch später noch weiß, was ich wann ausgesät habe, habe ich mir in diesem Jahr ganz altmodisch alles handschriftlich notiert – manchmal tut ein bisschen Abstand zur Technik der heutigen Zeit auch ganz gut.

DSC_7028_797x1200

Die Zimmergewächshäuser haben in der neuen Wohnung auch einen perfekten Platz. Sie stehen auf einer Heizung vor einem großem Süd-Fenster. Im vergangenen Jahr dachte ich noch über eine Heizmatte für unter den Gewächshäusern nach, die brauche ich nun nicht mehr.

DSC_7029_1600x1063

Advertisements
0

Neue Behausung für die ganz Kleinen und erste Samen aus einem Onlineshop

Damit ich von nun an auch gut eigene Pflanzen aus Samen ziehen kann, habe ich mir bei toom zwei kleine Zimmergewächshäuser (3,49€/Stk.) gekauft. In eines habe ich Töpfe mit frisch ausgesätem Kopfsalat gestellt und in das andere habe ich mit Erde befüllt und dann Rettich, Pflücksalat (Lollo Rosso), Samen für Lauchzwiebeln und Feldsalat ausgesät.

IMG_0580_b_1600x1099 IMG_0612_1600x1200

Die Samen habe ich zusammen mit weiteren Samen testweise in einem Onlineshop bestellt. Hierfür habe ich mir www.tom-garten.de ausgesucht. Bei diesem Shop fallen keine Versandkosten an, egal wie viel/wenig man bestellt, und die Auswahl ist wirklich groß. Das hat mich erst einmal überzeugt. Bestellt habe ich am Donnerstag Abend und bereits heute, am Samstag waren die Samenpäckchen in der Post. Insgesamt habe ich für alle Päckchen zusammen nicht ganz 6€ bezahlt, was ich absolut in Ordnung finde. Ein Gratispäckchen Küchenkräutersamen war auch noch dabei.

IMG_0610_b_1600x1141

Besonders gut fand ich, dass bei manchen Samenpäckchen gleich ein passendes Steckschildchen zum Ausschneiden ins Päckchen integriert war (s. Bild weiter oben). Das finde ich eine praktische Idee.